Scroll to navigation

TOUCH(1) Dienstprogramme für Benutzer TOUCH(1)

BEZEICHNUNG

touch - Zeitstempel von Dateien ändern

ÜBERSICHT

touch [OPTION]… DATEI

BESCHREIBUNG

Die Zugriffs‐ und Modifikationszeiten jeder DATEI auf die momentane Zeit aktualisieren.

Ein DATEI-Argument, das nicht existiert, wird leer angelegt, außer wenn -c oder -h angegeben werden.

Eine DATEI-Argumentzeichenkette mit »-« wird besonders gehandhabt und veranlasst Touch die Zeiten für die Datei, die mit der Standardausgabe verbunden ist, zu ändern.

Die obligatorischen Argumente für Optionen sind für deren Kurz- und Langform gleich.

-a
Nur die Zugriffszeit ändern
-c, --no-create
Keine Dateien erstellen
-d, --date=ZEICHENKETTE
ZEICHENKETTE auswerten und statt der aktuellen Zeit verwenden
-f
(ignoriert)
-h, --no-dereference
Betrifft jeden symbolischen Verweis statt irgendeiner referenzierten Datei (nützlich auf Systemen, die die Zeitstempel für symbolische Verweise ändern können.)
-m
Nur Modifikationszeit ändern
-r, --reference=DATEI
Die Zeiten dieser Datei anstatt der aktuellen Zeit verwenden
-t ZEITSTEMPEL
[[CC]YY]MMDDhhmm[.ss] statt aktueller Zeit verwenden
--time=WORT
Die angegebene Zeit ändern: WORT ist »access«, »atime« oder »use«: entspricht -a; WORT ist »modify« oder »mtime«: entspricht -m
--help
zeigt Hilfeinformationen an und beendet das Programm.
--version
gibt Versionsinformationen aus und beendet das Programm.

Beachten Sie, dass -d und -t verschiedene Zeit‐Datum‐Formate akzeptieren.

DATUMSZEICHENKETTE

Bei der Anweisung --date=ZEICHENKETTE kann ein menschenlesbares Datum auf Englisch in einem ziemlich freien Format angegeben werden, beispielsweise »Sun, 29 Feb 2004 16:21:42 -0800«, »2004-02-29 16:21:42« oder sogar »next Thursday« (nächster Donnerstag). Eine Datumszeichenkette darf Teile enthalten, die das Kalenderdatum angeben, die Tageszeit, Zeitzone, den Tag der Woche, eine relative Zeit, ein relatives Datum sowie Zahlen. Eine leere Zeichenkette bedeutet den Anfang des aktuellen Tages. Das Format der Datumszeichenkette ist komplexer, als es hier in einfachen Worten beschrieben werden kann. In der Info-Dokumentation ist es vollständig erklärt.

AUTOR

Geschrieben von Paul Rubin, Arnold Robbins, Jim Kingdon, David MacKenzie und Randy Smith.

FEHLER MELDEN

Onlinehilfe für GNU coreutils: <https://www.gnu.org/software/coreutils/>
Berichten Sie Fehler in der Übersetzung von touch an <https://translationproject.org/team/de.html>

COPYRIGHT

Copyright © 2018 Free Software Foundation, Inc. Lizenz GPLv3+: GNU GPL Version 3 oder neuer <https://gnu.org/licenses/gpl.html>.
Dies ist freie Software: Sie können sie verändern und weitergeben. Es gibt KEINE GARANTIE, soweit gesetzlich zulässig.

SIEHE AUCH

Vollständige Dokumentation unter: <https://www.gnu.org/software/coreutils/touch>
oder lokal verfügbar mit: info '(coreutils) touch invocation'

ÜBERSETZUNG

Die deutsche Übersetzung dieser Handbuchseite wurde von Karl Eichwalder <ke@suse.de>, Lutz Behnke <lutz.behnke@gmx.de>, Michael Piefel <piefel@debian.org>, Michael Schmidt <michael@guug.de> und Chris Leick <c.leick@vollbio.de> erstellt.

Diese Übersetzung ist Freie Dokumentation; lesen Sie die GNU General Public License Version 3 oder neuer bezüglich der Copyright-Bedingungen. Es wird KEINE HAFTUNG übernommen.

Wenn Sie Fehler in der Übersetzung dieser Handbuchseite finden, schicken Sie bitte eine E-Mail an <debian-l10n-german@lists.debian.org>.

Februar 2019 GNU Coreutils 8.30