Scroll to navigation

SERVICE(8) Systemverwalter-Handbuch SERVICE(8)

BEZEICHNUNG

service - Ausführung eines System-V-Init-Skripts

ÜBERSICHT

service SKRIPT BEFEHL [OPTIONEN]

service --status-all

service --help | -h | --version

BESCHREIBUNG

service führt ein System-V-Init-Skript oder eine Systemd-Unit in einer Umgebung aus, die so vorhersagbar wie möglich ist, indem Umgebungsvariablen entfernt werden und das aktuelle Arbeitsverzeichnis auf / gesetzt wird.

Der Parameter SKRIPT legt ein System-V-Init-Skript, das sich in /etc/init.d/SKRIPT befindet, oder den Namen einer Systemd-Unit fest. Die Existenz einer Systemd-Unit des gleichen Namens wie das Skript in /etc/init.d führt dazu, dass die Unit Vorrang vor dem Init.d-Skript hat. Die unterstützten Werte von BEFEHL hängen von dem aufgerufenen Skript ab. service übergibt BEFEHL und OPTIONEN unverändert an das Init-Skript. Für Systemd-Units werden »start«, »stop«, »status« und »reload« über ihre Systemctl/Initctl-Äquivalente übergeben.

Alle Skripte sollten zumindestens die Befehle start und stop unterstützen. Als Spezialfall wird das Skript zweimal aufgerufen, zuerst mit dem Befehl stop, dann mit dem Befehl start, falls BEFEHL --full-restart ist. Beachten Sie, dass service, anders als update-rc.d(8), /usr/sbin/policy-rc.d nicht überprüft.

service --status-all führt alle Init-Skripte in alphabetischer Reihenfolge mit dem Befehl status aus. Der Status ist »[ + ]« für laufende Dienste, »[ - ]« für gestoppte Dienste und »[ ? ]« für Dienste ohne status-Befehl. Diese Option ruft den Status nur für Sysvinit-Aufträge auf.

EXIT-CODES

service ruft das Init-Skript auf und gibt den von ihm zurückgelieferten Status zurück.

DATEIEN

/etc/init.d
Das Verzeichnis, das die System-V-Init-Skripte enthält.
/{lib,run,etc}/systemd/system
Die Verzeichnisse, die die Systemd-Units enthalten.

UMGEBUNGSVARIABLEN

LANG, LANGUAGE, LC_CTYPE, LC_NUMERIC, LC_TIME, LC_COLLATE, LC_MONETARY, LC_MESSAGES, LC_PAPER, LC_NAME, LC_ADDRESS, LC_TELEPHONE, LC_MEASUREMENT, LC_IDENTIFICATION, LC_ALL, TERM, PATH
Die einzigen an Init-Skripte übergebenen Umgebungsvariablen.

SIEHE AUCH

/etc/init.d/skeleton
update-rc.d(8)
init(8)
invoke-rc.d(8)
systemctl(1)

AUTOR

Miloslav Trmac <mitr@redhat.com>, Petter Reinholdtsen <pere@hungry.com>

Lizenz: GNU Public Licence v2 (GPLv2)

COPYRIGHT

2006 Red Hat, Inc., Petter Reinholdtsen <pere@hungry.com>

ÜBERSETZUNG

Die deutsche Übersetzung dieser Handbuchseite wurde von Helge Kreutzmann <debian@helgefjell.de> erstellt.

Diese Übersetzung ist Freie Dokumentation; lesen Sie die GNU General Public License Version 3 oder neuer bezüglich der Copyright-Bedingungen. Es wird KEINE HAFTUNG übernommen.

Wenn Sie Fehler in der Übersetzung dieser Handbuchseite finden, schicken Sie bitte eine E-Mail an <debian-l10n-german@lists.debian.org>.

Jan 206