Scroll to navigation

HWCLOCK(5) Debian-Administrator-Handbuch HWCLOCK(5)

BEZEICHNUNG

hwclock - Variablen, die das Verhalten des hwclock-Boot-Skripts beeinflussen

BESCHREIBUNG

Die Datei /etc/default/rcS enthält Variableneinstellungen im POSIX-Format:
VAR=WERT

Pro Zeile ist nur eine Zuweisung erlaubt. Kommentare (beginnend mit »#«) sind auch erlaubt.

OPTIONEN

Die folgenden Variablen können gesetzt werden:

BADYEAR
Dies bezeichnet die Unfähigkeit der Hardware-Uhr, Jahre außerhalb des Bereichs von 1994 bis 1999 zu speichern. Setzen Sie den Wert auf yes, wenn dies der Fall ist, anderenfalls auf no, sofern es korrekt funktioniert.

HWCLOCKACCESS
Falls auf die Hardware-Uhr nicht zugegriffen werden kann, setzen Sie dies auf no, so dass die Hardware-Uhr nicht verwendet wird. Anderenfalls setzen Sie den Wert auf yes.

HWCLOCKPARS
Zusätzliche Optionen für Hwclock. Standardmäßig nicht gesetzt. Dies kann beispielsweise dazu verwandt werden, den Maschinenhardwareuhrentyp für Alphas zu setzen.

HCTOSYS_DEVICE
Dies bezeichnet die zu verwendende physische Hardware-Uhr, die Vorgabe ist rtc0. Es sollte wahrscheinlich der Kernel-Konfigurationsoption CONFIG_RTC_HCTOSYS_DEVICE entsprechen.

AUTOR

Roger Leigh <rleigh@debian.org>

SIEHE AUCH

hwclock(8), rcS(5).

ÜBERSETZUNG

Die deutsche Übersetzung dieser Handbuchseite wurde von Helge Kreutzmann <debian@helgefjell.de> und Mario Blättermann <mario.blaettermann@gmail.com> erstellt.

Diese Übersetzung ist Freie Dokumentation; lesen Sie die GNU General Public License Version 3 oder neuer bezüglich der Copyright-Bedingungen. Es wird KEINE HAFTUNG übernommen.

Wenn Sie Fehler in der Übersetzung dieser Handbuchseite finden, schicken Sie bitte eine E-Mail an <debian-l10n-german@lists.debian.org>.

Feb 2012