Scroll to navigation

Verschiedene RPM-Optionen(8) System Manager's Manual Verschiedene RPM-Optionen(8)

NAME rpm - seltener benötigte Optionen für rpm(8)

OPTIONEN

--predefine='MAKRO AUSDRUCK'
Definiert das MAKRO mit dem Wert AUSDRUCK vor dem Laden der Makrodateien.

Abschaltungsfunktionen

--color [never|auto|always]
verwendet die Terminalfarben zum Hervorheben von Fehlern und Debug-Meldungen. Vorgabe ist das Einschalten der Farben nur für TTYs (auto).
--nocontexts Deaktiviert das SELinux-Plugin, sofern verfügbar. Dadurch
wird verhindert, dass über das Plugin SELinux-Kontexte für Dateien und Skriptlets gesetzt werden können.
--noglob
»globbt« keine Argumente beim Installieren von Paketdateien.
--nocaps
überprüft die Fähigkeiten von Dateien nicht.
--excludeconfigs, --noconfigs
installiert keine Konfigurationsdateien.
--nohdrchk
überprüft beim Empfang keine Datenbank-Kopfzeile(n).

Debugging

-d, --debug
gibt Informationen zum Debugging aus.
--deploops
gibt Warnungen zu Abhängigkeitsschleifen aus.
--fsmdebug
gibt Debugging-Informationen zum Code für den Umgang mit Nutzdaten aus.
--rpmfcdebug
gibt Debugging-Informationen über die paketierten Dateien aus.
--rpmiodebug
gibt Debugging-Informationen über Datei-E/A aus.
--stats
gibt Laufzeitstatistiken häufig benutzter Funktionen aus.

Veraltete Optionen

-K, --checksig
sieht und verwendet rpmkeys(8).
--nodocs
installiert keine Dokumentation. Verwenden Sie stattdessen --excludedocs.
--promoteepoch
aktiviert den veralteten Umgang mit Epoch-Definitionen in der RPM-3.x-Ära.
--prtpkts
VERALTET! Wird dazu verwendet, Pakete auszugeben, welche die PGP-Schlüssel für Debugging-Zwecke darstellen.

ÜBERSETZUNG

Die deutsche Übersetzung dieser Handbuchseite wurde von Mario Blättermann <mario.blaettermann@gmail.com> erstellt.

Diese Übersetzung ist Freie Dokumentation; lesen Sie die GNU General Public License Version 3 oder neuer bezüglich der Copyright-Bedingungen. Es wird KEINE HAFTUNG übernommen.

Wenn Sie Fehler in der Übersetzung dieser Handbuchseite finden, schicken Sie bitte eine E-Mail an <debian-l10n-german@lists.debian.org>.