Scroll to navigation

OPENVT(1) Linux 1.x OPENVT(1)

BEZEICHNUNG

openvt - ein Programm in einem neuen virtuellen Terminal (VT) starten.

ÜBERSICHT

openvt [-c VT-Nummer] [OPTIONEN] [--] Befehl

BESCHREIBUNG

openvt findet das erste verfügbare virtuelle Terminal (VT) und führt darauf den angegebenen Befehl mit den angegebenen OPTIONEN aus, wobei Standardeingabe, Standardausgabe und Standardfehlerausgabe an dieses Terminal geleitet werden. Der aktuelle Suchpfad ($PATH) wird zum Finden des angeforderten Befehls verwendet. Wird kein Befehl angegeben, wird die Umgebungsvariable $SHELL verwendet.

OPTIONEN

-c, --console=VT-NUMMER
verwendet die angegebene VT-Nummer anstelle des ersten verfügbaren. Beachten Sie, dass Sie über Schreibzugriff auf das angegebene VT verfügen müssen, damit dies funktioniert.
-f, --force
erzwingt das Öffnen eines VT, ohne zu prüfen, ob es bereits verwendet wird.
-e, --exec
führt den angegebenen Befehl direkt aus, ohne es mit fork() zu starten. Diese Option ist für die Verwendung in /etc/inittab gedacht. Wenn Sie diese Funktion in einem anderen Kontext verwenden wollen, achten Sie darauf, dass openvt der Sitzungsleiter sein muss, damit -e funktioniert. In setsid(2) oder setsid(1) finden Sie weitere Informationen, wie Sie dies erreichen können.
-s, --switch
wechselt beim Starten des Befehls zum neuen VT. Das VT des neuen Befehls wird zum neuen aktuellen VT.
-u, --user
ermittelt den Benutzer des aktuellen VTs und führt login(1) als dieser Benutzer aus. Dies ist zum Aufruf durch init geeignet. Es sollte nicht mit -c oder -l verwendet werden.
-l, --login
macht den Befehl zur Anmeldeshell. Dem auszuführenden Befehl wird ein - vorangestellt.
-v, --verbose
schreibt ausführlichere Ausgaben.
-w, --wait
wartet auf den Abschluss der Ausführung des Befehls. Falls -w und -s zusammen verwendet werden, wechselt openvt zurück zum steuernden Terminal, sobald die Befehlsausführung abgeschlossen ist.
-V, --version
gibt die Programmversion aus und beendet das Programm.
-h, --help
zeigt diesen Text an und beendet das Programm.
--
markiert das Ende der Optionen für openvt.

ANMERKUNGEN

Falls openvt mit getopt_long() kompiliert ist und Sie Optionen an den auszuführenden Befehl übergeben wollen, dann müssen Sie vor den Befehl die Ende-der-Optionen-Markierung -- setzen.

BEISPIELE

openvt kann mit folgendem Befehl zum Starten einer Shell auf dem nächsten freien VT verwendet werden:
openvt bash
Um eine Shell als Anmeldeshell zu starten, geben Sie Folgendes ein:
openvt -l bash
Um eine lange Auflistung zu erhalten, müssen Sie -- als Trenner
verwenden:
openvt -- ls -l

GESCHICHTE

Frühere Versionen von openvt hießen open. Es wurde von Jon Tombs <jon@gtex02.us.es> oder <jon@robots.ox.ac.uk> geschrieben. Die Idee für -w stammt von »sam«.

SIEHE AUCH

chvt(1), doshell(8), login(1)

ÜBERSETZUNG

Die deutsche Übersetzung dieser Handbuchseite wurde von Mario Blättermann <mario.blaettermann@gmail.com> erstellt.

Diese Übersetzung ist Freie Dokumentation; lesen Sie die GNU General Public License Version 3 oder neuer bezüglich der Copyright-Bedingungen. Es wird KEINE HAFTUNG übernommen.

Wenn Sie Fehler in der Übersetzung dieser Handbuchseite finden, schicken Sie bitte eine E-Mail an <debian-l10n-german@lists.debian.org>.

V1.4 19. Juli 1996