Scroll to navigation

wcsncpy(3) Library Functions Manual wcsncpy(3)

BEZEICHNUNG

wcsncpy - eine Zeichenkette weiter Zeichen fester Größe kopieren

BIBLIOTHEK

Standard-C-Bibliothek (libc, -lc)

ÜBERSICHT

#include <wchar.h>
wchar_t *wcsncpy(wchar_t Ziel[restrict .n],
                 const wchar_t Quelle[restrict .n],
                 size_t n);

BESCHREIBUNG

Die Funktion wcsncpy() ist das Äquivalent der Funktion strncpy(3) für weite Zeichen. Sie kopiert höchstens n weite Zeichen von der Zeichenkette weiter Zeichen auf die Quelle zeigt, einschließlich des abschließenden weiten NULL-Zeichens (L'\0') in das Feld, auf das Ziel zeigt. Es werden genau n weite Zeichen nach Ziel geschrieben. Falls die Länge wcslen(Quelle) kleiner als n ist, dann werden die verbleibenden weiten Zeichen in dem Feld, auf das Ziel zeigt, mit weiten NULL-Zeichen gefüllt. Falls die Länge von wcslen(Quelle) größer oder gleich n ist, dann wird die Zeichenkette, auf die Ziel zeigt, nicht mit einem weiten NULL-Zeichen abgeschlossen.

Die Zeichenketten dürfen sich nicht überlappen.

Der Programmierer muss sicherstellen, dass es bei Ziel Raum für mindestens n weite Zeichen gibt.

RÜCKGABEWERT

wcsncpy() liefert Ziel zurück.

ATTRIBUTE

Siehe attributes(7) für eine Erläuterung der in diesem Abschnitt verwandten Ausdrücke.

Schnittstelle Attribut Wert
wcsncpy() Multithread-Fähigkeit MT-Safe

STANDARDS

POSIX.1-2001, POSIX.1-2008, C99.

SIEHE AUCH

strncpy(3)

ÜBERSETZUNG

Die deutsche Übersetzung dieser Handbuchseite wurde von Helge Kreutzmann <debian@helgefjell.de> erstellt.

Diese Übersetzung ist Freie Dokumentation; lesen Sie die GNU General Public License Version 3 oder neuer bezüglich der Copyright-Bedingungen. Es wird KEINE HAFTUNG übernommen.

Wenn Sie Fehler in der Übersetzung dieser Handbuchseite finden, schicken Sie bitte eine E-Mail an die Mailingliste der Übersetzer.

15. Dezember 2022 Linux-Handbuchseiten 6.02