Scroll to navigation

CTRLALTDEL(8) System-Administration CTRLALTDEL(8)

BEZEICHNUNG

ctrlaltdel - Die Funktion der Kombination Strg-Alt-Entf setzen

ÜBERSICHT

ctrlaltdel hard|soft

BESCHREIBUNG

Die Untersuchung des Codes in linux/kernel/reboot.c lässt erkennen, dass es zwei unterstützte Funktionen gibt, die mit der Sequenz Strg-Alt-Entf ausgeführt werden können.
hard
startet unmittelbar ohne Aufruf von sync(2) und ohne weitere Vorbereitungen den Rechner neu. Dies ist die Vorgabe.
soft
bringt den Kernel dazu, das Signal SIGINT (Interrupt) an den init-Prozess zu senden (dies ist stets der Prozess mit der Prozesskennung 1). Wenn diese Option verwendet wird, muss das init(8)-Programm dieses Funktionsmerkmal unterstützen. Da es mehrere init(8)-Programme in der Linux-Gemeinschaft gibt, sollten Sie die Dokumentation der Version zu Rate ziehen, die Sie derzeit verwenden.

Wird der Befehl ohne Argumente ausgeführt, zeigt er die aktuellen Einstellungen an.

Die Funktion ctrlaltdel wird üblicherweise in der Datei /etc/rc.local gesetzt.

OPTIONEN

-V, --version
zeigt Versionsinformationen an und beendet das Programm.
-h, --help
zeigt einen Hilfetext an und beendet das Programm.

DATEIEN

/etc/rc.local

SIEHE AUCH

init(8), systemd(1)

AUTOR

Peter Orbaek

VERFÜGBARKEIT

Der Befehl ctrlaltdel ist Teil des Pakets util-linux, welches aus dem Linux Kernel-Archiv. heruntergeladen werden kann.

ÜBERSETZUNG

Die deutsche Übersetzung dieser Handbuchseite wurde von Mario Blättermann <mario.blaettermann@gmail.com> erstellt.

Diese Übersetzung ist Freie Dokumentation; lesen Sie die GNU General Public License Version 3 oder neuer bezüglich der Copyright-Bedingungen. Es wird KEINE HAFTUNG übernommen.

Wenn Sie Fehler in der Übersetzung dieser Handbuchseite finden, schicken Sie bitte eine E-Mail an <debian-l10n-german@lists.debian.org>.

Oktober 2015 util-linux