Scroll to navigation

CHARMAP(5) Linux-Programmierhandbuch CHARMAP(5)

BEZEICHNUNG

charmap - Zeichensatzbeschreibungsdatei

BESCHREIBUNG

Die Beschreibung eines Zeichensatzes (charmap) definiert alle verfügbaren Zeichen und deren Kodierung in einem Zeichensatz. localedef(1) kann Charmaps dazu verwenden, lokale Varianten für verschiedene Zeichensätze zu erstellen.

Syntax

Die Zeichensatz-Beschreibungsdatei (charmap) beginnt mit einem Vorspann, der aus den folgenden Schlüsselworten bestehen kann:
<code_set_name>
Darauf folgt der Name des Zeichensatzes.
<comment_char>
Hier folgt ein Zeichen, das für den Rest der Datei als Kommentarzeichen verwendet wird. Standardmäßig ist es das Rautenzeichen (#).
<escape_char>
ist gefolgt von einem Zeichen, das für den Rest der Datei Zeichen markiert, die auf besondere Weise interpretiert werden sollten. Standardwert ist der umgekehrte Schrägstrich ( \ ).
<mb_cur_max>
Hier folgt die maximale Anzahl von Bytes für ein Zeichen. Der Vorgabewert ist 1.
<mb_cur_min>
Hier schließt sich die minimale Anzahl von Bytes pro Zeichen an. Dieser Wert muss kleiner als oder gleich als <mb_cur_max> sein. Wird kein Wert angegeben, greift der Vorgabewert <mb_cur_max>.

Der Zeichensatzdefinitionsabschnitt beginnt mit dem Schlüsselwort CHARMAP in der ersten Spalte.

Die folgenden Zeilen zur Definition des Zeichensatzes können eine der beiden folgenden Formen annehmen:

<ZeichenByte-Sequenz Kommentar
Diese Form beschreibt genau ein Zeichen und seine Byte-Sequenz, Kommentar ist optional.
<Zeichen>..<ZeichenByte-Sequenz Kommentar
Diese Form beschreibt einen Zeichenbereich und seine Byte-Sequenz, Kommentar ist optional.

Der Zeichensatzdefinitionsabschnitt endet mit der Zeichenkette END CHARMAP.

Der Zeichensatzdefinitionsabschnitt kann optional von einem Abschnitt gefolgt werden, der die Breite der Zeichen definiert.

Das Schlüsselwort WIDTH_DEFAULT kann dazu verwandt werden, die Standardbreite für alle nicht explizit aufgeführten Zeichen anzugeben. Der Standardzeichenbreite ist 1.

Der Breitenabschnitt für einzelne Zeichen beginnt mit dem Schlüsselwort WIDTH in der ersten Spalte.

Die folgenden Zeilen zur Definition der Zeichenbreite können eine der beiden folgenden Formen annehmen:

<ZeichenBreite
Diese Form beschreibt die Breite genau eines Zeichens.
<Zeichen>…<ZeichenBreite
Diese Form beschreibt die Breite aller Zeichen in dem Bereich.

Der Breitendefinitionsabschnitt endet mit der Zeichenkette END WIDTH.

DATEIEN

/usr/share/i18n/charmaps
Gewöhnlicher Standardpfad der Zeichenbelegungen.

KONFORM ZU

POSIX.2.

BEISPIEL

Das Euro-Symbol wird im UTF-8-Zeichensatz wie folgt definiert:

<U20AC>     /xe2/x82/xac EURO SIGN

SIEHE AUCH

iconv(1), locale(1), localedef(1), locale(5), charsets(7)

KOLOPHON

Diese Seite ist Teil der Veröffentlichung 5.02 des Projekts Linux-man-pages. Eine Beschreibung des Projekts, Informationen, wie Fehler gemeldet werden können sowie die aktuelle Version dieser Seite finden sich unter https://www.kernel.org/doc/man-pages/.

ÜBERSETZUNG

Die deutsche Übersetzung dieser Handbuchseite wurde von Martin Eberhard Schauer <Martin.E.Schauer@gmx.de>, Helge Kreutzmann <debian@helgefjell.de> und Mario Blättermann <mario.blaettermann@gmail.com> erstellt.

Diese Übersetzung ist Freie Dokumentation; lesen Sie die GNU General Public License Version 3 oder neuer bezüglich der Copyright-Bedingungen. Es wird KEINE HAFTUNG übernommen.

Wenn Sie Fehler in der Übersetzung dieser Handbuchseite finden, schicken Sie bitte eine E-Mail an <debian-l10n-german@lists.debian.org>.

6. März 2019 GNU