Scroll to navigation

dpkg-gencontrol(1) dpkg-Programmsammlung dpkg-gencontrol(1)

BEZEICHNUNG

dpkg-gencontrol - Debian-control-Dateien erstellen

ÜBERSICHT

dpkg-gencontrol [Option …]

BESCHREIBUNG

dpkg-gencontrol liest Informationen aus einem entpackten Debian-Quellcodebaum und erzeugt eine binäre Paket-control-Datei (standardmäßig debian/tmp/DEBIAN/control); dabei vereinfacht es die Felder mit Paketbeziehungen.

Daher werden Pre-Depends, Depends, Recommends und Suggests in dieser Reihenfolge vereinfacht, indem Abhängigkeiten, die aufgrund der jeweils ermittelten stärkeren Abhängigkeit bereits erfüllt sind, entfernt werden. Es wird auch alle Selbstabhängigkeiten entfernen (tatsächlich werden alle Abhängigkeiten entfernt, die aufgrund der installierten Version des aktuellen Pakets automatisch erfüllt werden). Logisch betrachtet behält es den Durchschnitt von mehrfachen Abhängigkeiten auf das gleiche Paket. Die Reihenfolge der Abhängigkeiten wird so gut wie möglich beibehalten: falls eine Abhängigkeit aufgrund einer weiter hinten im Feld auftauchenden weiteren Abhängigkeit gestrichen werden muss, so übernimmt die letztere Abhängigkeit den Platz der gestrichenen.

Die anderen Paketbeziehungsfelder (Enhances, Conflicts, Breaks, Replaces und Provides) werden auch individuell vereinfacht, indem die Vereinigung der verschiedenen Abhängigkeiten berechnet wird, wenn ein Paket mehrfach in dem Feld aufgeführt ist.

dpkg-gencontrol fügt auch einen Eintrag für das Binärpaket in debian/files hinzu.

OPTIONEN

-vVersion
Setzt die Versionsnummer des zu erstellenden Binärpaketes.
-VName=Wert
Setzt eine Ausgabeersetzungsvariable. Lesen Sie deb-substvars(5) für eine Besprechung der Ausgabeersetzung.
-TSubstvars-Datei
Liest die Ersetzungsvariablen aus Substvars-Datei; standardmäßig debian/substvars. Diese Option kann mehrfach verwandt werden, um Ersetzungsvariablen aus mehreren Dateien einzulesen (seit Dpkg 1.15.6).
-DFeld=Wert
Überschreibt oder ergänzt ein Ausgabesteuerdateifeld.
-Ufield
Entfernt ein Ausgabesteuerdateifeld.
-cSteuerdatei
Gibt die Haupt-control-Datei an, aus der Informationen gelesen werden sollen. Standardmäßig debian/control.
-lChangelog-Datei
Gibt die Changelog-Datei an, aus der Informationen gelesen werden sollen. Standardmäßig debian/changelog.
-fDateienlist-Datei
Liest oder schreibt die Liste der hochzuladenden Dateien hierher, statt debian/files zu verwenden.
-FChangelog-Format
Spezifiziert das Format des Changelogs. Lesen Sie dpkg-parsechangelog(1) für Informationen über alternative Formate.
-pPaket
Erstellt Informationen für das Binärpaket Paket. Falls die Steuerdatei der Quellen nur ein Binärpaket aufführt, kann diese Option weggelassen werden; andernfalls ist sie notwendig, um festzulegen, von welchen Binärpaketen die Informationen erstellt werden sollen.
-nDateiname
Geht davon aus, das der Dateiname des Pakets Dateiname sein wird, statt des normalen Dateinamens Paket_Version_Architektur.deb.
-is, -ip, -isp
Diese Optionen werden aufgrund der Kompatibilität zu älteren Versionen der Dpkg-Bauskripte ignoriert, sind aber jetzt veraltet. Bisher wurden sie verwendet, um dpkg-gencontrol mitzuteilen, die Felder „Section“ und „Priority“ in die Steuerdatei mit aufzunehmen. Dies passiert jetzt standardmäßig. Falls Sie das alte Verhalten erreichen möchten, können Sie die Option -U verwenden, um Felder aus der Steuerdatei zu entfernen.
-PPaketbauverzeichnis
Teilt dpkg-source mit, dass das Paket in Paketbauverzeichnis statt in debian/tmp gebaut wird. Dieser Wert wird dazu verwendet, den Standardwert der Ersetzungsvariablen Installed-Size und des Feldes der Steuerdatei (mittels du) zu finden, und für den Standard-Ablageplatz der Ausgabedatei.
-O[Dateiname]
Die control-Datei in die Standardausgabe (oder Dateiname falls angegeben, seit Dpkg 1.17.2) statt nach debian/tmp/DEBIAN/control (oder Paketbauverzeichnis/DEBIAN/control falls -P verwendet worden ist) ausgeben.
-?, --help
Zeigt einen Hinweis zum Aufruf und beendet das Programm.
--version
Gibt die Version aus und beendet das Programm.

UMGEBUNG

DPKG_COLORS
Setzt den Farbmodus (seit Dpkg 1.18.5). Die derzeit unterstützten Werte sind: auto (Vorgabe), always und never.
DPKG_NLS
Falls dies gesetzt ist, wird es zur Entscheidung, ob Native Language Support, auch als Unterstützung für Internationalisierung (oder i18n) bekannt, aktiviert wird (seit Dpkg 1.19.0). Die akzeptierten Werte sind: 0 und 1 (Vorgabe).

DATEIEN

debian/control
Die Hauptsteuerinformationsdatei für die Quellen. Sie gibt versionsunabhängige Informationen über das Quellpaket und die Binärpakete, die sie erstellen kann, an.
debian/files
Die Liste der erstellten Dateien, die Teil des Uploads sind, der vorbereitet wird. dpkg-gencontrol fügt die vermuteten Dateinamen von Binärpaketen hinzu, deren Steuerdateien es hier generiert.

SIEHE AUCH

deb-substvars(5), deb-src-control(5), deb-changelog(5), deb-control(5).

ÜBERSETZUNG

Die deutsche Übersetzung wurde 2004, 2006-2020 von Helge Kreutzmann <debian@helgefjell.de>, 2007 von Florian Rehnisch <eixman@gmx.de> und 2008 von Sven Joachim <svenjoac@gmx.de> angefertigt. Diese Übersetzung ist Freie Dokumentation; lesen Sie die GNU General Public License Version 2 oder neuer für die Kopierbedingungen. Es gibt KEINE HAFTUNG.
2020-03-08 1.20.0