Scroll to navigation

TEXI2ANY(1) Dienstprogramme für Benutzer TEXI2ANY(1)

BEZEICHNUNG

texi2any - Texinfo-Dokumente umwandeln

ÜBERSICHT

makeinfo [OPTION] … TEXINFO-DATEI

BESCHREIBUNG

Wandelt die Texinfo-Quelldokumentation in verschiedene andere Formate um, standardmäßig in Info-Dateien, die online mit Emacs oder dem selbstständigen GNU Info gelesen werden können.

Dieses Programm wird üblicherweise parallel als »makeinfo« und »texi2any« installiert; das Verhalten ist identisch und nicht vom installierten Namen abhängig.

Allgemeine Optionen:

--document-language=ZEICHENKETTE für die Übersetzung der Texinfo-Schlüsselwörter zu verwendende Locale,
wenn das Dokument ausgegeben wird (standardmäßig C).
--error-limit=ANZAHL
beendet nach der angegebenen ANZAHL Fehler (standardmäßig 100).
--force
behält die Ausgabe selbst dann, wenn Fehler auftreten.
--help
zeigt Hilfeinformationen an und beendet das Programm.
--no-validate
unterdrückt die Validierung der Querverweisknoten.
--no-warn
unterdrückt Warnungen (aber keine Fehler).
--conf-dir=VERZEICHNIS
sucht auch im angegebenen VERZEICHNIS nach Initialisierungsdateien.
--init-file=DATEI
lädt die angegebene DATEI, um das Standardverhalten anzupassen.
-c, --set-customization-variable VARIABLE=WERT
setzt die Anpassungs-VARIABLE auf den angegebenen WERT.
-v, --verbose
erklärt, was geschieht.
--version
zeigt Versionsinformationen an und beendet das Programm.

Auswahl des Ausgabeformats (Standardformat ist info):

--docbook
gibt Docbook XML anstatt Info aus.
--html
gibt HTML anstatt Info aus.
--plaintext
gibt einfachen Text anstatt Info aus.
--xml
gibt Texinfo XML anstatt Info aus.
--dvi, --dvipdf, --ps, --pdf
ruft text2dvi auf, um die Ausgabe zu erzeugen, nachdem die Validität der TEXINFO-DATEI überprüft wurde.

Allgemeine Ausgabeoptionen:

-E, --macro-expand=DATEI
gibt den Quelltext mit expandierten Makros in die angegebene DATEI aus, wobei eventuell angegebene @setfilename ignoriert werden.
--no-headers
unterdrückt Knotentrenner, »Node:«-Zeilen und Menüs in der Info-Ausgabe (und erzeugt damit einfachen Text) oder in der HTML-Ausgabe (und verkürzt die Ausgabe dadurch). Außerdem wird die Info-Ausgabe standardmäßig in die Standardausgabe geschrieben.
--no-split
unterdrückt jegliche Teilung der Ausgabe; erzeugt nur eine Ausgabedatei.
--[no-]number-sections
gibt Kapitel- und Abschnittsnummerierungen aus; dies ist standardmäßig aktiviert.
-o, --output=ZIEL
schreibt die Ausgabe in das angegebene ZIEL. Beim Teilen der Ausgabe wird das ZIEL als Verzeichnis erstellt und die Ausgabedateien dort abgelegt. Bei ungeteilter Ausgabe und falls das ZIEL bereits ein Verzeichnis ist oder mit einem / endet, wird die Ausgabedatei dort abgelegt. Anderenfalls benennt das ZIEL die Ausgabedatei.

Optionen für Info und einfachen Text:

--disable-encoding
gibt in der Info-Ausgabe keine akzentuierten und speziellen Zeichen basierend auf @documentencoding aus.
--enable-encoding
setzt --disable-encoding außer Kraft (die Vorgabe).
--fill-column=ANZAHL
bricht Info-Zeilen bei der angegebenen ANZAHL Zeichen um (Vorgabe ist 72).
--footnote-style=STIL
schreibt Fußnoten in der Info-Ausgabe entsprechend STIL: Geben Sie »separate« an, um diese in ihren eigenen Knoten zu schreiben; »end«, um sie an das Ende des Knotens zu setzen, in welchem sie definiert sind (dies ist die Vorgabe).
--paragraph-indent=ANZAHL
rückt Info-Absätze um die angegebene ANZAHL Zeichen ein (standardmäßig 3). Falls die ANZAHL »none« ist, wird nicht eingerückt; falls die ANZAHL »asis« ist, bleibt die vorhandene Einrückung erhalten.
--split-size=GRÖSSE
teilt Info-Dateien an der angegebenen GRÖSSE (standardmäßig 300000).

Optionen für HTML:

--css-include=DATEI
bezieht die angegebene DATEI in die <style>-Ausgabe in HTML ein. Wenn statt der DATEI ein Bindestrich (-) angegeben ist, wird aus der Standardeingabe gelesen.
--css-ref=URL
erzeugt eine CSS-Referenz zur angegebenen URL.
--internal-links=DATEI
erzeugt eine Liste der internen Links in der angegebenen DATEI.
--split=POSITION
teilt an der angegebenen POSITION, wobei als POSITION »chapter«, »section« oder »node« angegeben werden kann.
--transliterate-file-names
verwendet Dateinamen in ASCII-Transliteration.
--node-files
erzeugt Umleitungsdateien für Knoten und Anker. Standardmäßig werden diese nur dann erzeugt, wenn die Ausgabe geteilt wird.

Optionen für XML und Docbook:

--output-indent=WERT
ist unwirksam und wird nur aus Kompatibilitätsgründen erhalten.

Optionen für DVI/PS/PDF:

--Xopt=OPTION
übergibt die angegebene OPTION an texi2dvi; kann mehrfach angegeben werden.

Optionen für Eingabedateien:

--commands-in-node-names
ist unwirksam und wird nur aus Kompatibilitätsgründen erhalten.
-D VARIABLE
definiert die angegebene VARIABLE wie mit @set.
-D 'VARIABLE WERT'
setzt die VARIABLE auf WERT (ein Shell-Argument).
-I VERZEICHNIS
hängt das angegebene VERZEICHNIS an den @include-Suchpfad an.
-P VERZEICHNIS
stellt das angegebene VERZEICHNIS dem @include-Suchpfad voran.
-U VARIABLE
definiert die angegebene VARIABLE wie mit @clear.

Bedingte Verarbeitung in der Eingabe:

--ifdocbook
verarbeitet @ifdocbook und @docbook selbst dann, wenn kein Docbook erzeugt wird.
--ifhtml
verarbeitet @ifhtml und @html selbst dann, wenn kein HTML erzeugt wird.
--ifinfo
verarbeitet @ifinfo selbst dann, wenn nicht im Info-Format ausgegeben wird.
--ifplaintext
verarbeitet @ifplaintext selbst dann, wenn kein einfacher Text ausgegeben wird.
--iftex
verarbeitet @iftex und @tex.
--ifxml
verarbeitet @ifxml und @xml.
--no-ifdocbook
verarbeitet keinen @ifdocbook- und @docbook-Text.
--no-ifhtml
verarbeitet keinen @ifhtml- und @html-Text.
--no-ifinfo
verarbeitet keinen @ifinfo-Text.
--no-ifplaintext
verarbeitet keinen @ifplaintext-Text.
--no-iftex
verarbeitet keinen @iftex- und @tex-Text.
--no-ifxml
verarbeitet keinen @ifxml- und @xml-Text.

Außerdem wird für die --no-ifFORMAT-Optionen kein @ifnotFORMAT-Text verarbeitet.

Die Vorgaben für die @if…-Bedingungen sind vom Ausgabeformat abhängig: Wenn Sie Docbook erzeugen, ist --ifdocbook aktiv; beim Erzeugen von HTML ist --ifhtml aktiv; bei der Info-Erzeugung ist --ifinfo aktiv; beim Erzeugen von einfachem Text ist --ifplaintext aktiv; bei XML ist --ifxml aktiv. Die jeweils anderen Bedingungen sind deaktiviert.

BEISPIELE

makeinfo foo.texi
schreibt den Info-Anteil in das mit @setfilename definierte Ziel.
makeinfo --html foo.texi
schreibt HTML in das mit @setfilename definierte Ziel.
makeinfo --xml foo.texi
schreibt Texinfo XML in das mit @setfilename definierte Ziel.
makeinfo --docbook foo.texi
schreibt Docbook XML in das mit @setfilename definierte Ziel.
makeinfo --plaintext foo.texi
schreibt einfachen Text in die Standardausgabe.
makeinfo --pdf foo.texi
schreibt PDF mittels texi2dvi(1).
makeinfo --html --no-headers foo.texi
schreibt HTML ohne Knotenzeilen und Menüs.
makeinfo --number-sections foo.texi
schreibt den Info-Anteil mit nummerierten Abschnitten.
makeinfo --no-split foo.texi
schreibt eine Info-Datei, egal wie groß diese wird.

FEHLER MELDEN

Senden Sie Fehlerberichte auf Englisch an bug-texinfo@gnu.org, allgemeine Fragen und Diskussionen an help-texinfo@gnu.org.
Texinfo-Website: http://www.gnu.org/software/texinfo/

COPYRIGHT

Copyright © 2017 Free Software Foundation, Inc. Lizenz GPLv3+: GNU GPL Version 3 oder neuer <http://gnu.org/licenses/gpl.html>.
Dies ist freie Software: Sie können sie verändern und weitergeben. Es gibt KEINE GARANTIE, soweit gesetzlich zulässig.

SIEHE AUCH

Die vollständige Dokumentation für texi2any wird als ein Texinfo-Handbuch gepflegt. Wenn die Programme info und texi2any auf Ihrem Rechner ordnungsgemäß installiert sind, können Sie mit dem Befehl
info texi2any

auf das vollständige Handbuch zugreifen.

ÜBERSETZUNG

Die deutsche Übersetzung dieser Handbuchseite wurde von Mario Blättermann <mario.blaettermann@gmail.com> erstellt.

Diese Übersetzung ist Freie Dokumentation; lesen Sie die GNU General Public License Version 3 oder neuer bezüglich der Copyright-Bedingungen. Es wird KEINE HAFTUNG übernommen.

Wenn Sie Fehler in der Übersetzung dieser Handbuchseite finden, schicken Sie bitte eine E-Mail an <debian-l10n-german@lists.debian.org>.

Oktober 2019 texi2any 6.7