Scroll to navigation

TERMIO(7) Linux-Programmierhandbuch TERMIO(7)

BEZEICHNUNG

termio - System-V-Schnittstelle für Terminaltreiber

BESCHREIBUNG

termio ist der Name der alten System-V-Schnittstelle für Terminaltreiber. Diese Schnittstelle definierte eine Struktur termio, in der die Terminaleinstellungen gespeichert wurden, und eine Reihe von ioctl(2)-Operationen zum Ermitteln und Setzen von Terminalattributen.

Die termio-Schnittstelle ist jetzt überholt: POSIX.1-1990 standardisierte unter dem Namen termios eine abgewandelte Version dieser Schnittstelle. Die POSIX.1-Datenstruktur weicht geringfügig von der System-V-Version ab. Außerdem definierte POSIX.1 eine Reihe von Funktionen als Ersatz für die verschiedenen ioctl(2)-Operationen, die System V bereitstellte. (Das geschah, weil ioctl(2) nicht standardisiert war und das variadische dritte Argument nicht auf seinen Typ geprüft werden kann.)

Wenn Sie nach einer Seite namens »termio« suchen, werden Sie wahrscheinlich die Masse der von Ihnen gesuchten Informationen entweder in termios(3) oder ioctl_tty(2) finden.

SIEHE AUCH

reset(1), setterm(1), stty(1), ioctl_tty(2), termios(3), tty(4)

KOLOPHON

Diese Seite ist Teil der Veröffentlichung 5.07 des Projekts Linux-man-pages. Eine Beschreibung des Projekts, Informationen, wie Fehler gemeldet werden können sowie die aktuelle Version dieser Seite finden sich unter https://www.kernel.org/doc/man-pages/.

ÜBERSETZUNG

Die deutsche Übersetzung dieser Handbuchseite wurde von Martin Eberhard Schauer <Martin.E.Schauer@gmx.de> erstellt.

Diese Übersetzung ist Freie Dokumentation; lesen Sie die GNU General Public License Version 3 oder neuer bezüglich der Copyright-Bedingungen. Es wird KEINE HAFTUNG übernommen.

Wenn Sie Fehler in der Übersetzung dieser Handbuchseite finden, schicken Sie bitte eine E-Mail an <debian-l10n-german@lists.debian.org>.

3. Mai 2017 Linux