Scroll to navigation

RPM-SYSTEMD-INHIBIT(8) System Manager's Manual RPM-SYSTEMD-INHIBIT(8)

BEZEICHNUNG

rpm-plugin-systemd-inhibit - Plugin für die RPM-Paketverwaltung

Beschreibung

Dieses Plugin für RPM verhindert, dass das System heruntergefahren oder in den Schlafzustand oder Leerlauf versetzt wird, während eine RPM-Transaktion läuft. Dadurch werden Beschädigungen des Systems vermieden, die beim Unterbrechen einer Transaktion durch einen Neustart auftreten würden.

Dies wird mit Hilfe der DBus-Unterdrückungssperrschnittstelle von Systemd erreicht. Der Aufruf ist im Wesentlichen gleichbedeutend mit der Ausführung von

systemd-inhibit --mode=block --what=idle:sleep:shutdown --who=RPM --why="Transaction running"

Siehe systemd-inhibit(1) für die Details dieses Mechanismus.

Es wird unbedingt empfohlen, das Plugin auf allen Systemd-basierten Systemen zu installieren.

Voraussetzungen

Damit das Plugin funktioniert, muss Systemd als Init-System verwendet werden; weiterhin muss das DBus-System verfügbar sein. Falls das Plugin nicht auf die Schnittstelle zugreifen kann, wird eine Warnung ausgegeben, aber die Transaktion nicht gestoppt.

Konfiguration

Das Plugin verfügt derzeit über keinerlei Konfigurationsoptionen. Es kann lediglich aktiviert oder deaktiviert werden. Die Deaktivierung geschieht durch Auskommentieren des Makros %__transaction_systemd_inhibit in der Haupt-Makrodatei (typischerweise in /usr/lib/rpm/macros) oder anderenfalls durch Ändern des Werts des Makros.

Eine weitere Option ist die Entfernung des Plugins aus dem System, wenn es sich einem eigenen Unterpaket befindet.

ÜBERSETZUNG

Die deutsche Übersetzung dieser Handbuchseite wurde von Mario Blättermann <mario.blaettermann@gmail.com> erstellt.

Diese Übersetzung ist Freie Dokumentation; lesen Sie die GNU General Public License Version 3 oder neuer bezüglich der Copyright-Bedingungen. Es wird KEINE HAFTUNG übernommen.

Wenn Sie Fehler in der Übersetzung dieser Handbuchseite finden, schicken Sie bitte eine E-Mail an <debian-l10n-german@lists.debian.org>.

14. April 2016 Red Hat, Inc.