Scroll to navigation

PSFXTABLE(1) General Commands Manual PSFXTABLE(1)

BEZEICHNUNG

psfxtable - Unicode-Zeichentabellen für Konsolenschriften verarbeiten

ÜBERSICHT

psfxtable [-i Eingabeschrift] [-o Ausgabeschrift] [-it Eingabetabelle] [-ot Ausgabetabelle] [-nt]

BESCHREIBUNG

psfxtable verarbeitet die eingebetteten Zeichentabellen für Konsolenschriften im .psf-Format. Es liest eine Schriftdatei und eventuell eine Tabelle und schreibt eine Schriftdatei und/oder eine Tabelle. psfaddtable(1), psfgettable(1) und psfstriptable(1) sind Links auf diesen Befehl.

Jeder der Dateinamen Eingabeschrift, Ausgabeschrift, Eingabetabelle und Ausgabetabelle kann durch einen einzelnen Bindestrich (-) ersetzt werden. In diesem Fall werden Standardeingabe oder Standardausgabe verwendet. Ist die Option -i nicht angegeben, wird die Schrift aus der Standardeingabe gelesen. Falls die Optionen -it oder -o oder -ot nicht angegeben ist, wird keine Eingabetabelle gelesen beziehungsweise keine Schrift oder Tabelle ausgegeben.

Standardmäßig ist die Ausgabetabelle (sofern diese ausgegeben wird) eine Unicode-Tabelle, wenn entweder die Eingabschrift eine solche hat oder eine Tabelle (die eine Eingabeschrift außer Kraft setzt) explizit bereitgestellt wurde. Wenn eine Ausgabeschrift angefordert wurde, erhält diese einen PSF1-Kopf, wenn die Eingabeschrift einen PSF1-Kopf und die Eingabetabelle keine Sequenzen hat; anderenfalls wird ein PSF2-Kopf ausgegeben.

SIEHE AUCH

setfont(8), psfaddtable(1), psfgettable(1), psfstriptable(1)

ÜBERSETZUNG

Die deutsche Übersetzung dieser Handbuchseite wurde von Mario Blättermann <mario.blaettermann@gmail.com> erstellt.

Diese Übersetzung ist Freie Dokumentation; lesen Sie die GNU General Public License Version 3 oder neuer bezüglich der Copyright-Bedingungen. Es wird KEINE HAFTUNG übernommen.

Wenn Sie Fehler in der Übersetzung dieser Handbuchseite finden, schicken Sie bitte eine E-Mail an <debian-l10n-german@lists.debian.org>.

9. Dezember 1999