Scroll to navigation

mzip(1) General Commands Manual mzip(1)

Name

mzip - den Schutzmodus auf Zip-/Jaz-Laufwerken ändern und die Diskette auswerfen

Warnhinweis

Diese Handbuchseite wurde automatisch aus der Texinfo-Dokumentation der Mtools erstellt und kann fehlerhaft bzw. unvollständig sein. Lesen Sie die Details am Ende dieser Handbuchseite.

Beschreibung

Der Befehl mzip wird zum Aufruf ZIP-Disketten-spezifischer Befehle unter Linux, Solaris oder HP-UX verwendet. Die Syntax lautet wie folgt:

mzip [-epqrwx]

Mzip akzeptiert die folgenden Befehlszeilenoptionen:

e 
wirft die Diskette aus.
f 
erzwingt das Auswerfen selbst dann, wenn die Diskette eingehängt ist (muss zusätzlich zu -e angegeben werden).
r 
aktiviert den Schreibschutz der Diskette.
w 
entfernt den Schreibschutz der Diskette.
p 
aktiviert den Passwortschreibschutz.
x 
aktiviert den Passwortschutz.
u 
hebt den Schutz vorübergehend auf, bis die Diskette ausgeworfen wird. Die Diskette wird schreibbar und kehrt beim Auswerfen in ihren vorherigen Zustand zurück.
q 
fragt den Status ab.

Um das Passwort zu entfernen, setzen Sie sie auf einen der passwortlosen Modi -r oder -w: Mzip wird Sie dann nach dem Passwort fragen und die Diskette entsperren. Sollten Sie das Passwort vergessen haben, können Sie es durch eine systemnahe Formatierung der Diskette entfernen (mit dem BIOS Ihres SCSI-Adapters).

Die mit dem Laufwerk gelieferte Zip-Diskette ist ebenfalls passwortgeschützt. Unter MS-DOS oder auf einem Mac wird dieses Passwort automatisch entfernt, sobald die ZipTools installiert wurden. Aus verschiedenen im Usenet veröffentlichten Artikeln geht hervor, dass das Passwort für die Diskette APlaceForYourStuff lautet. Mzip kennt dieses Passwort und versucht es zuerst, bevor es den Benutzer nach einem Passwort fragt. Die ZipTools-Diskette ist auf eine besondere Weise formatiert, so dass sie sowohl auf einem PC als auch auf einem Mac verwendet werden kann. Auf einem PC erscheint das Mac-Dateisystem als versteckte Datei namens `partishn.mac'. Sie können sie löschen und dadurch 50 MB zusätzlichen Platz gewinnen, der durch das Mac-Dateisystem belegt ist.

Fehler

Dieser Befehl ist nur eine Behelfslösung. Eine saubere Implementierung würde erfordern, signifikante Teile der Mtools neu zu schreiben, aber unglücklicherweise mangelt es momentan dafür an der nötigen Zeit. Der größte Nachteil dieser Implementierung ist die Ineffizienz auf einigen Architekturen (mehrere aufeinander folgende Mtools-Aufrufe, die die Zwischenspeicherung der Mtools in die Knie zwingen).

Siehe auch

Texinfo-Dokumentation von Mtools

Texi Dokumentation anzeigen

Diese Handbuchseite wurde automatisch aus der Texinfo-Dokumentation der Mtools erstellt. Dieser Prozess funktioniert allerdings nur ungefähr und einige Einträge, wie Querverweise, Fußnoten und Indizes, gehen bei der Umwandlung verloren. Allerdings haben diese Einträge auch keine entsprechende Darstellung im Handbuchseitenformat. Desweiteren wurde nicht sämtliche Information in das Handbuchseitenformat übertragen. Daher empfehle ich Ihnen nachdrücklich, die ursprüngliche Texinfo-Dokumentation zu verwenden. Lesen Sie am Ende dieser Handbuchseite die Anweisungen, wie Sie die Texinfo-Dokumentation ansehen können.
*   
Um eine ausdruckbare Version aus der Texinfo-Dokumentation zu erzeugen, führen Sie folgende Befehle aus:


./configure; make dvi; dvips mtools.dvi

*   
Um eine Kopie im HTML-Format zu erzeugen, führen Sie Folgendes aus:


./configure; make html

Ein bereits erstelltes HTML befindet sich unter `http://www.gnu.org/software/mtools/manual/mtools.html'

*   
Um eine Kopie im Info-Format (im Emacs-Info-Modus verwendbar) zu erzeugen, führen Sie Folgendes aus:


./configure; make info

Diese Texinfo-Dokumentation sieht ausgedruckt oder im HTML-Format am besten aus, denn in der Info-Version sind einige Beispiele aufgrund der Zitierkonventionen von Info schwer zu lesen.

ÜBERSETZUNG

Die deutsche Übersetzung dieser Handbuchseite wurde von Helge Kreutzmann <debian@helgefjell.de> und Mario Blättermann <mario.blaettermann@gmail.com> erstellt.

Diese Übersetzung ist Freie Dokumentation; lesen Sie die GNU General Public License Version 3 oder neuer bezüglich der Copyright-Bedingungen. Es wird KEINE HAFTUNG übernommen.

Wenn Sie Fehler in der Übersetzung dieser Handbuchseite finden, schicken Sie bitte eine E-Mail an <debian-l10n-german@lists.debian.org>.

22. März 2020 mtools-4.0.24