Scroll to navigation

sane-canon630u(5) SANE Scanner Access Now Easy sane-canon630u(5)

BEZEICHNUNG

sane-canon630u - SANE-Backend für den 630u USB-Flachbettscanner von Canon

BESCHREIBUNG

Die Bibliothek sane-canon630u implementiert ein SANE-(Scanner Access Now Easy) Backend zum Zugriff auf die folgenden Flachbettscanner von Canon:

CanoScan 630u
CanoScan 636u

Farbige Scans werden mit Auflösungen von 75, 150, 300 und 600 dpi unterstützt. Gamma und Analogverstärkung sind anpassbar.

TESTER SIND WILLKOMMEN. Senden Sie Ihre Fehlerberichte und Kommentare (auf Englisch) an Nathan Rutman <nthn1@yahoo.com>.

KONFIGURATION

Die Datei canon630u.conf enthält eine Liste von Dateinamen, die Canon-USB-Scannern entsprechen. Leere Zeilen und jene, die mit einer Raute (#) beginnen, werden ignoriert. In canon630u.conf kann nur ein Gerätename stehen. Mit dem Programm sane-find-scanner können Sie das korrekte Gerät ermitteln. unter Linux könnte ein solcher Gerätename beispielsweise /dev/usb/scanner0 lauten. Siehe sane-usb(5) für Details.

Dieser produktspezifische Scannertreiber nutzt den systemnahen Kernel-USB-Treiber »scanner«. Suchen Sie in /proc/bus/usb/devices nach »Driver=usbscanner«. Im Fall von »Driver=(none)« können Sie mit »insmod scanner vendor=0x04a9 product=0x2204« die Verwendung dieses Treibers erzwingen.

ANMERKUNGEN

Wegen der Weigerung von Canon, Scanner-Dokumentation bereitzustellen, wurde diese Software mittels Analysen des USB-Datenverkehrs des Windows-2000-Treibers entwickelt. Dinge wie das Kalibrierungsverfahren habe ich mir zusammengereimt; auf meinem Scanner scheint es zu funktionieren. Falls Sie etwas zu bemängeln haben, lassen Sie es mich wissen.

Dieser Treiber erfordert die Möglichkeit zum Senden von USB-Steuerbefehlen, verfügbar in Kernel 2.4.12 oder neuer.

Einige Benutzer haben berichtet, dass dieser Treiber überhaupt nicht funktioniert. Das scheint ein hardwarespezifisches Problem zu sein, wobei ich nicht weiß, wo genau das Problem liegt. Falls Sie auf Probleme stoßen, senden Sie mir die Informationen aus /proc/bus/usb/devices, /proc/pci, die Kerneltreiberversion von scanner.c aus /var/log/messages und die Ausgabe von »SANE_DEBUG_CANON630U=12 scanimage > /dev/null«.

DATEIEN

/etc/sane.d/canon630u.conf
Die Backend-Konfigurationsdatei (siehe auch die nachfolgende Beschreibung von SANE_CONFIG_DIR).
/usr/lib/x86_64-linux-gnu/sane/libsane-canon630u.a
Die statische Bibliothek, die dieses Backend implementiert.
/usr/lib/x86_64-linux-gnu/sane/libsane-canon630u.so
Die dynamische Bibliothek, die dieses Backend implementiert (auf Systemen verfügbar, die dynamisches Laden unterstützen).
/tmp/canon.cal
Die für die Normierung der Pixelhelligkeit verwendete Kalibrierungsdatei. Diese wird jedesmal neu berechnet, wenn der Scanner nach dem Neueinschalten zuerst verwendet wird. Durch Löschen dieser Datei wird die Neukalibrierung erzwungen.

UMGEBUNGSVARIABLEN

SANE_CONFIG_DIR
Diese Umgebungsvariable gibt eine Liste von Verzeichnissen an, die die Konfigurationsdatei enthalten können. Unter UNIX sind die Verzeichnisse durch Doppelpunkte (:) getrennt, unter OS/2 durch Semikola (;). Falls diese Variable nicht gesetzt ist, wird in zwei Standardverzeichnissen nach der Konfigurationsdatei gesucht: zuerst im aktuellen Arbeitsverzeichnis (.) und dann in /etc/sane.d. Falls der Wert der Umgebungsvariable mit dem Verzeichnis-Trennzeichen endet, dann werden die Standardverzeichnisse nach den explizit angegebenen Verzeichnissen durchsucht. Wenn Sie beispielsweise SANE_CONFIG_DIR auf »/tmp/config:« setzen, wird in den Verzeichnissen »tmp/config«, ».« und »/etc/sane.d« gesucht (in dieser Reihenfolge).
SANE_DEBUG_CANON630U
Falls die Bibliothek mit Debug-Unterstützung kompiliert wurde, steuert diese Umgebungsvariable die Debug-Stufe für dieses Backend. Größere Werte erhöhen die Ausführlichkeit der Ausgabe.

Beispiel:
SANE_DEBUG_CANON630U=12 scanimage > /dev/null

SIEHE AUCH

sane(7), sane-usb(5), sane-find-scanner(1)
http://canon-fb630u.sourceforge.net/

AUTOR

Nathan Rutman

ÜBERSETZUNG

Die deutsche Übersetzung dieser Handbuchseite wurde von Mario Blättermann <mario.blaettermann@gmail.com> erstellt.

Diese Übersetzung ist Freie Dokumentation; lesen Sie die GNU General Public License Version 3 oder neuer bezüglich der Copyright-Bedingungen. Es wird KEINE HAFTUNG übernommen.

Wenn Sie Fehler in der Übersetzung dieser Handbuchseite finden, schicken Sie bitte eine E-Mail an die Mailingliste der Übersetzer.

11. Juli 2008