Scroll to navigation

MCOOKIE(1) Dienstprogramme für Benutzer MCOOKIE(1)

BEZEICHNUNG

mcookie - magische Cookies für xauth erzeugen

ÜBERSICHT

mcookie [Optionen]

BESCHREIBUNG

mcookie erzeugt eine hexadezimale 128-Bit-Zufallszahl für das X-Hilfsprogramm für die Authentifizierung.

xauth add :0 . `mcookie`

Die erzeugte »Zufallszahl« ist tatsächlich die Ausgabe des MD5-Digests mit Zufallsinformationen aus einer der Quellen Systemaufruf getrandom(), /dev/urandom, /dev/random oder Pseudo-Zufallsfunktionen der Glibc, in dieser Reihenfolge der Präferenz. Siehe auch die Option --file.

OPTIONEN

-f, --file Datei
verwendet diese Datei als zusätzliche Zufallsquelle (zum Beispiel /dev/urandom). Wenn die Datei als »-« angegeben ist, wird aus der Standardeingabe gelesen.
-m, --max-size Zahl
liest die Zahl Bytes aus der DATEI. Diese Option ist dafür gedacht, zusätzliche Zufallsdaten aus einer Datei oder einem Gerät zu lesen.
Das Argument für Zahl kann durch die Binärsuffixe KiB=1024, MiB1024*1024 und so weiter für GiB, TiB, PiB und EiB ergänzt werden, wobei das »iB« nicht erforderlich ist. Zum Beispiel ist »K« gleichbedeutend mit »KiB«. Möglich sind außerdem die Dezimalsuffixe KB=1000, MB=1000*1000, GB, PB und EB.
-v, --verbose
informiert darüber, wo die Zufallsdaten herstammen, und über die aus jeder der Quellen gelesenen Entropie.
-V, --version
zeigt Versionsinformationen an und beendet das Programm.
-h, --help
zeigt einen Hilfetext an und beendet das Programm.

FEHLER

Es wird vorausgesetzt, dass keine der geöffneten Zufallsdatenquellen blockiert.

DATEIEN

/dev/urandom
/dev/random

SIEHE AUCH

md5sum(1), X(1), xauth(1), rand(3)

VERFÜGBARKEIT

Der Befehl mcookie ist Teil des Pakets util-linux, welches aus dem Linux Kernel-Archiv. heruntergeladen werden kann.

ÜBERSETZUNG

Die deutsche Übersetzung dieser Handbuchseite wurde von Mario Blättermann <mario.blaettermann@gmail.com> erstellt.

Diese Übersetzung ist Freie Dokumentation; lesen Sie die GNU General Public License Version 3 oder neuer bezüglich der Copyright-Bedingungen. Es wird KEINE HAFTUNG übernommen.

Wenn Sie Fehler in der Übersetzung dieser Handbuchseite finden, schicken Sie bitte eine E-Mail an <debian-l10n-german@lists.debian.org>.

Dezember 2014 util-linux