Scroll to navigation

TR(1) Dienstprogramme für Benutzer TR(1)

BEZEICHNUNG

tr - Zeichen umwandeln oder löschen

ÜBERSICHT

tr [OPTION]… MENGE1 [MENGE2]

BESCHREIBUNG

Zeichen aus der Standardeingabe umwandeln, zusammenfassen oder löschen und in die Standardausgabe schreiben.
-c, -C, --complement
Das Komplement von MENGE1 benutzen
-d, --delete
Zeichen aus MENGE1 löschen, nicht umwandeln
-s, --squeeze-repeats
Jede Sequenz mit sich wiederholenden Zeichen aus MENGE1 durch ein einziges Vorkommen dieses Zeichens ersetzen
-t, --truncate-set1
Zuerst MENGE1 auf die Länge von MENGE2 kürzen
--help
zeigt Hilfeinformationen an und beendet das Programm.
--version
gibt Versionsinformationen aus und beendet das Programm.

MENGEn werden als Zeichenketten angegeben. Die meisten Zeichen stehen für sich selbst. Interpretierte Folgen sind:

\NNN
Zeichen mit Oktalwert NNN (1 bis 3 oktale Ziffern)
\\
Rückschrägstrich (»backslash«)
\a
Hörbarer Ton (Piep)
\b
Rückschritt (»backspace«)
\f
Seitenvorschub
\n
Zeilenumbruch
\r
Wagenrücklauf
\t
Horizontaler Tabulator
\v
Vertikaler Tabulator
ZEICHEN1-ZEICHEN2
Alle Zeichen von ZEICHEN1 bis ZEICHEN2 in aufsteigender Reihenfolge
[ZEICHEN*]
In MENGE2 Kopien von ZEICHEN bis zur Länge von MENGE1
[ZEICHEN*ANZAHL]
ANZAHL Kopien von ZEICHEN, ANZAHL ist oktal, wenn sie mit 0 beginnt
[:alnum:]
Alle Buchstaben und Ziffern
[:alpha:]
Alle Buchstaben
[:blank:]
Alle horizontalen Leerräume (»whitespace«)
[:cntrl:]
Alle Steuerzeichen
[:digit:]
Alle Ziffern
[:graph:]
Alle druckbaren Zeichen, ohne Leerzeichen
[:lower:]
Alle Kleinbuchstaben
[:print:]
Alle druckbaren Zeichen, einschließlich Leerzeichen
[:punct:]
Alle Satzzeichen
[:space:]
Alle horizontalen oder vertikalen Leerräume (»whitespace«)
[:upper:]
Alle Großbuchstaben
[:xdigit:]
Alle hexadezimalen Ziffern
[=ZEICHEN=]
Alle Zeichen, die äquivalent zu ZEICHEN sind

Die Umwandlung wird durchgeführt, wenn -d nicht angegeben ist und sowohl MENGE1 als auch MENGE2 angegeben sind. -t darf nur bei der Umwandlung benutzt werden. MENGE2 wird, wenn nötig, durch Wiederholung des letzten Zeichens auf die Länge von MENGE1 vergrößert. Zusätzliche Zeichen in MENGE2 werden ignoriert. Nur [:lower:] und [:upper:] werden mit Sicherheit in aufsteigender Reihenfolge expandiert. Beim Umwandeln dürfen sie in MENGE2 nur in Paaren benutzt werden, um die Umwandlung einer Groß-/Kleinschreibung anzugeben. -s benutzt die zuletzt angegebene MENGE und erfolgt nach dem Umwandeln oder Löschen.

AUTOR

Geschrieben von Jim Meyering.

FEHLER MELDEN

Onlinehilfe für GNU coreutils: <https://www.gnu.org/software/coreutils/>
Berichten Sie Fehler in der Übersetzung von tr an <https://translationproject.org/team/de.html>

COPYRIGHT

Copyright © 2018 Free Software Foundation, Inc. Lizenz GPLv3+: GNU GPL Version 3 oder neuer <https://gnu.org/licenses/gpl.html>.
Dies ist freie Software: Sie können sie verändern und weitergeben. Es gibt KEINE GARANTIE, soweit gesetzlich zulässig.

SIEHE AUCH

Vollständige Dokumentation unter: <https://www.gnu.org/software/coreutils/tr>
oder lokal verfügbar mit: info '(coreutils) tr invocation'

ÜBERSETZUNG

Die deutsche Übersetzung dieser Handbuchseite wurde von Karl Eichwalder <ke@suse.de>, Lutz Behnke <lutz.behnke@gmx.de>, Michael Piefel <piefel@debian.org>, Michael Schmidt <michael@guug.de>, Dr. Tobias Quathamer <toddy@debian.org> und Mario Blättermann <mario.blaettermann@gmail.com> erstellt.

Diese Übersetzung ist Freie Dokumentation; lesen Sie die GNU General Public License Version 3 oder neuer bezüglich der Copyright-Bedingungen. Es wird KEINE HAFTUNG übernommen.

Wenn Sie Fehler in der Übersetzung dieser Handbuchseite finden, schicken Sie bitte eine E-Mail an <debian-l10n-german@lists.debian.org>.

Februar 2019 GNU Coreutils 8.30