Scroll to navigation

DU(1) Dienstprogramme für Benutzer DU(1)

BEZEICHNUNG

du - gibt den Platzverbrauch von Dateien an

ÜBERSICHT

du [OPTION]… [DATEI]…
du [OPTION]… --files0-from=F

BESCHREIBUNG

Gibt die Plattenplatzverbrauch jeder DATEI an, rekursiv für Verzeichnisse.

Die obligatorischen Argumente für Optionen sind für deren Kurz- und Langform gleich.

-0, --null
Jede Ausgabezeile mit einem Nullbyte statt des Zeilenumbruchs abschließen
-a, --all
Daten für jede Datei ausgeben, nicht nur für Verzeichnisse
--apparent-size
Die scheinbare Größe statt des Platzverbrauchs ausgeben. Sie ist meist kleiner als der belegte Platz, kann aber auch durch Löcher in speziellen Dateien (»sparse files«), interne Fragmentierung, indirekte Blöcke und ähnliches größer sein.
-B, --block-size=GRÖSSE
Größen mit GRÖSSE skalieren, bevor sie ausgegeben werden. Beispielsweise gibt »-BM« Größen in Einheiten von 1.048.576 Byte aus. Siehe das Format von GRÖSSE unten.
-b, --bytes
entspricht »--apparent-size --block-size=1«
-c, --total
Gesamtsumme erstellen
-D, --dereference-args
Löst nur symbolische Verknüpfungen auf, die auf der Befehlszeile angegeben wurden.
-d, --max-depth=N
Summe für ein Verzeichnis ausgeben (oder einer Datei, mit --all) nur, wenn es N oder weniger Ebenen unterhalb des Befehlszeilenarguments ist. --max-depth=0 ist dasselbe wie --summarize.
--files0-from=D
Berechnet den gesamten Platzverbrauch der in der Datei D angegebenen Dateien (NUL-terminierte Dateinamen). Ist D »-«, so wird aus der Standardeingabe gelesen.
-H
entspricht --dereference-args (-D)
-h, --human-readable
Größen in menschenlesbarem Format ausgeben (z. B. 1K 234M 2G)
--inodes
Platzverbrauch anhand von Inodes statt anhand von Blöcken anzeigen
-k
Wie --block-size=1K
-L, --dereference
alle symbolischen Verknüpfungen auflösen
-l, --count-links
Größen mehrfach zählen, wenn sie durch harte Verknüpfungen verbunden sind.
-m
wie --block-size=1M
-P, --no-dereference
symbolischen Verknüpfungen nicht folgen (Voreinstellung)
-S, --separate-dirs
Bei Verzeichnissen die Größe von Unterverzeichnissen nicht mitzählen
--si
wie -h, aber mit Potenzen von 1000 statt 1024
-s, --summarize
nur eine Summe für jedes Argument anzeigen
-t, --threshold=GRÖSSE
Einträge kleiner als GRÖSSE ignorieren (falls positiv) oder Einträge größer als GRÖSSE ignorieren (falls negativ)
--time
Zeitpunkt der letzten Änderung einer Datei im Verzeichnis oder einem seiner Unterverzeichnisse anzeigen
--time=WORT
Zeit als WORT anstelle der Änderungszeit anzeigen: atime, access, use, ctime oder status
--time-style=STIL
Zeit in bestimmtem STIL anzeigen: full-iso, long-iso, iso, +FORMAT. FORMAT wird wie bei »date« interpretiert.
-X, --exclude-from=DATEI
Dateien ausschließen, die auf irgendein Muster in DATEI passen
--exclude=MUSTER
Dateien ausschließen, die auf MUSTER passen
-x, --one-file-system
Verzeichnisse auf anderen Dateisystemen überspringen
--help
zeigt Hilfeinformationen an und beendet das Programm.
--version
gibt Versionsinformationen aus und beendet das Programm.

Die Einheit für die angezeigten Größen ist die erste verfügbare Angabe aus der Option --block-size und den Umgebungsvariablen DU_BLOCK_SIZE, BLOCK_SIZE und BLOCKSIZE. Ansonsten wird als Einheit standardmäßig 1024 Byte verwendet (oder 512, wenn POSIXLY_CORRECT gesetzt ist).

GRÖSSE ist eine Ganzzahl und optionale Einheit (Beispiel: 10K ist 10*1024). Einheiten sind K, M, G, T, P, E, Z, Y (Potenzen von 1024) oder KB, MB, … (Potenzen von 1000).

PLATZHALTER

PLATZHALTER ist ein Shell-Platzhalter (kein regulärer Ausdruck). Der Platzhalter ? ersetzt ein beliebiges Zeichen, wohingegen * für eine beliebige Zeichenkette (aus keinem, einem oder mehreren Zeichen) steht. Beispielsweise steht *.o für alle Dateien, deren Namen mit .o enden. Daher wird der Befehl
du --exclude='*.o'

alle Dateien und Unterverzeichnisse überspringen, die auf .o enden (einschließlich der Datei .o).

AUTOR

Geschrieben von Torbjörn Granlund, David MacKenzie, Paul Eggert und Jim Meyering.

FEHLER MELDEN

Onlinehilfe für GNU coreutils: <https://www.gnu.org/software/coreutils/>
Melden Sie Fehler in der Übersetzung von df an <https://translationproject.org/team/de.html>

COPYRIGHT

Copyright © 2018 Free Software Foundation, Inc. Lizenz GPLv3+: GNU GPL Version 3 oder neuer <https://gnu.org/licenses/gpl.html>.
Dies ist freie Software: Sie können sie verändern und weitergeben. Es gibt KEINE GARANTIE, soweit gesetzlich zulässig.

SIEHE AUCH

Vollständige Dokumentation unter: <https://www.gnu.org/software/coreutils/du>
oder lokal verfügbar mit: info '(coreutils) du invocation'

ÜBERSETZUNG

Die deutsche Übersetzung dieser Handbuchseite wurde von Karl Eichwalder <ke@suse.de>, Lutz Behnke <lutz.behnke@gmx.de>, Michael Piefel <piefel@debian.org>, Michael Schmidt <michael@guug.de>, Martin Eberhard Schauer <Martin.E.Schauer@gmx.de>, Dr. Tobias Quathamer <toddy@debian.org> und Mario Blättermann <mario.blaettermann@gmail.com> erstellt.

Diese Übersetzung ist Freie Dokumentation; lesen Sie die GNU General Public License Version 3 oder neuer bezüglich der Copyright-Bedingungen. Es wird KEINE HAFTUNG übernommen.

Wenn Sie Fehler in der Übersetzung dieser Handbuchseite finden, schicken Sie bitte eine E-Mail an <debian-l10n-german@lists.debian.org>.

Februar 2019 GNU Coreutils 8.30